Verkehrstechnik

Über 30.000 Produkte bieten Sicherheit und Qualität im öffentlichen Raum.

Mehr

Werbetechnik

Gestaltung und Technik im Einklang.

Mehr

Stadtmöblierung

Ästhetik im urbanen Umfeld.

Mehr

Lichtlösungen

Mobiles Licht für den professionellen Einsatz.

Mehr

Dienstleistungen

Und wie können wir Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen?

Mehr

QR-Code

Multimediale Anwendungen für Ihre Stadt

Mehr
11.04.2014

Sicherheit auf Baustellen: Gut, aber noch lange nicht gut genug


Baustellen sind unbeliebt, aber auch im Winter, wenn es schon früh dunkel wird, nicht immer zu vermeiden. Umso wichtiger ist es, sowohl für die Sicherheit der Autofahrer als auch der Mitarbeiter der Baufirmen und Straßenmeistereien zu sorgen. Dass etwas getan werden muss, zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes: Mehr als 4600 Menschen waren im vergangenen Jahr von Unfällen im Baustellenbereich betroffen. Etwa 700 Menschen wurden dabei schwer verletzt, 23 getötet.

Zu den häufigsten Unfallursachen zählen dabei überhöhte Geschwindigkeit vorbeifahrender Autos, zu schmale Fahrbahnen und zu geringe Abstände zwischen dem Verkehr und dem Arbeitsbereich, berichtet die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau). Vor allem bei Straßen- und Tiefbauern sei eine fachgerechte Verkehrsführung Teil des Arbeitsschutzes. Die Beschäftigten auf den Baustellen sind ohnehin nicht zu beneiden. Zu der Gefahr, dass ein Auto in die Baustelle rast oder sie streift, kommen weitere akute Belastungen. Dazu gehören Lärm und Abgase – und auch psychische Belastungen. Denn obwohl die Verkehrsteilnehmer letztlich von den Maßnahmen profitieren, liegen ihre Nerven oftmals blank. „Ärger gehört zum Tagesgeschäft“, berichtet die BG Bau, die sich oftmals auch in einer, diplomatisch ausgedrückt, unangemessenen Wortwahl widerspiegelt.

An die Rücksicht der Autofahrer zu appellieren ist gut, reicht aber bei Weitem nicht aus. Denn die Situation wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen. Studien gehen davon  aus, dass die Güterverkehrsleistung bis zum Jahr 2030 um 50 bis 70 Prozent steigen wird. Auch für Baustellen gilt, was früher einmal auf Aufklebern am Heck von vielen Lastwagen zu lesen war: „Abstand halten“. Das aber werde auf Straßenbaustellen oft nicht ausreichend berücksichtigt, konstatiert die Berufsgenossenschaft. Zunächst also sollte der Sicherheitsabstand einer Baustelle so bemessen sein, dass auch bei einem Fehltritt des Bauarbeiters oder einem Fahrfehler des Verkehrsteilnehmers nicht sofort Gefahr für Leib und Leben entsteht.

Sicherheitsmaßnahmen lohnen sich doppelt und dreifach

Eine Schlüsselrolle nimmt die Verkehrsführung im Baustellenbereich ein. Gemeinsam sollten Straßenbau- und Straßenverkehrsbehörden sowie die beteiligten Bauunternehmen einen Verkehrszeichenplan erarbeiten, empfiehlt die BG Bau – und zwar lange vor Beginn der Arbeiten. In dem Plan sollten sämtliche Maße, Schilder und Verkehrseinrichtungen enthalten sein. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, in dem Plan bereits klare Angaben darüber zu machen, wie die Absicherungen aufgestellt werden sollen.

Mit der Aufstellung eines Planes allein ist es nicht getan. Vor allem bei länger andauernden Baustellen müssen die Absicherungen permanent an die Bauphasen angepasst werden, auch wenn dies bedeutet, sie mehrmals umzustellen. Bei der Einrichtung von Umleitungen sollte darauf geachtet werden, dass die Ausweichstraßen dem zusätzlichen Verkehr gewachsen sind. Andernfalls besteht das Risiko, dass Gefahrenpunkte lediglich von der Baustelle an einen anderen Ort verlagert werden. In Deutschland noch relativ selten, aber ebenfalls effektiv ist es, besonders große Fahrzeuge wie Lkw mit Übergröße schon vor der Baustelle vom restlichen Verkehrsstrom zu trennen und auf eine separate Umleitungsstrecke zu schicken. Aus Sicht der BG Bau lohne sich der zusätzliche Aufwand nicht nur aufgrund der größeren Sicherheit für die Menschen an Ort und Stelle. Zudem werde ein „erheblicher volkswirtschaftlicher Schaden aufgrund von Staus und Unfällen“ vermieden.

Die Götsch GmbH bietet eine Vielzahl an Produkten für die Absicherung von Baustellen. Effiziente Lichtlösungen können außerdem dazu beitragen, dass Einsatzorte auch im Dunkeln gut ausgeleuchtet sind und damit sowohl Komfort als auch Sicherheit erhöht werden. Besuchen Sie unsere Website, oder kontaktieren Sie uns.